Abzeichnen von Papiervorlagen mit Grafiktablett

Hier können Fragen zu Artweaver gestellt werden.
Eumel
Beiträge: 3
Registriert: Fr Okt 12, 2007 12:31 am
Wohnort: Berlin

Abzeichnen von Papiervorlagen mit Grafiktablett

Beitragvon Eumel » Fr Okt 12, 2007 1:39 am

Hallö-chen,

ich bin der sporttauchende Karsten, welcher sich nen Tauchcomputer mit Grafikdarstellungsmöglichkeiten (128x80 Px bei 4 Graustufen) zulegte.
Toll dachte ich, da kannste die angebotenen Tauchplatzgrafiken der Region speichern, denkste!
Die Konvertierungssoftware brachte nur Pixelmüll.
Habe mir dann ein Bamboo (17x9,5cm Schreibfläche) gekauft, die Grafiken (34 Stck.) auf das Tablettformat gebracht, gedruckt und nun klebt die erste zum Abmalen mit Tesafilm drauf.
Dann: Datei neu - 128 x 80 Px, ins Arbeitsblatt gezoomt damit man auch was sieht, Stift bleibt aber nicht in der Fläche.

Bitte um Starthilfe! Musste noch nie was zeichnen, könnte aber sogar Spass machen.
Zuletzt geändert von Eumel am Fr Okt 12, 2007 2:51 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Eumel
Beiträge: 3
Registriert: Fr Okt 12, 2007 12:31 am
Wohnort: Berlin

Beitragvon Eumel » Fr Okt 12, 2007 2:20 pm

...hab mal eine Beispielgrafik (Originalgrösse) rausgesucht.
Vielleicht kann man das Bild auch irgendwie auf 128x80 bei 4 Graustufen verkleinern und dann einfach mit dem Radiergummi bearbeiten?
Dateianhänge
abu muchadi.jpg
abu muchadi.jpg (87.51 KiB) 6730 mal betrachtet

Vock
Beiträge: 164
Registriert: Fr Jan 26, 2007 12:38 pm
Wohnort: Berlin

Beitragvon Vock » Fr Okt 12, 2007 8:08 pm

Karsten,

bin mir nicht ganz sicher Dein Problem vollständig verstanden zu haben, aber einige Ansätze:
Das von Dir eingestellte Bild hat 600x439 Punkte. Auf 120x80 verkleinern wäre kein Problem (Menü Bild/Bildgröße) - als Ergebnis gibt's aber nur grobe, unleserliche Pixel; es sind einfach zu wenige. Hier ist die Frage: Auch wenn das Display Deines Tauchcomputers nur 120x80 Pixl hat, scrollt er das Bild vielleicht durch, sodaß das Bild selbst mehr haben kann, aber eben nur ein Ausschnitt von 120x80 dargestellt wird? Dann solltest Du eine entsprechende Auflösung wählen, die sinnvoll abgespeichet werden kann. Daran wird's vermutlich auch liegen, dass Dein Stift nicht im Bild bleibt: 120x80 Pixel sind ja nur ein weniger als briefmarkgroßes Bild (bei üblichen Auflösungen).

Zweitens: warum eigentlich abmalen? Wäre einscannen nicht wesentlich einfacher? Das gescannte Bild kannst Du dann natürlich mit AW beliebig weiter bearbeiten (Größenänderung, Graustufen etc.).

Vielleicht kommst Du damit erst einmal einen Schritt weiter.

Eumel
Beiträge: 3
Registriert: Fr Okt 12, 2007 12:31 am
Wohnort: Berlin

Beitragvon Eumel » Sa Okt 13, 2007 12:27 am

Danke für Deine Antwort, ich versuche vorhandene Klarheiten restlos zu beseitigen. :D

Gegeben ist ein Graustufendisplay (ca 7cm x 4,5cm groß) welches 128x80 Pixel und 4 Graustufen darstellen kann. Scrollen ist nicht.

Gesucht ein Handling o.g. Grafiken auf dieser Displaygrösse angepasst darzustellen, ohne Farben und Schnickschnack.

Warum scannen, ich habe doch die Daten (Bilder)?

Wie Du selbst feststelltest kommt beim verkleinern der Grafik Müll raus.
Man (ich) muss das Bild also selbst in das Format bringen, abmalen in Handarbeit.

Deshalb habe ich das Bild ins Format des Tabletts (15,5cm x 9,5cm) gebracht, gedruckt und draufgeheftet um das Bild praktisch abzupausen.

Ich kriegs aber nicht hin dass mein Stift nur im Zeichnen- Bereich aktiv ist!

Bis bald, fliege morgen, Karsten

Vock
Beiträge: 164
Registriert: Fr Jan 26, 2007 12:38 pm
Wohnort: Berlin

Beitragvon Vock » Sa Okt 13, 2007 8:11 am

Dann kannst Du doch die Bilddateien direkt mit AW laden und mit dem beschriebenen Weg die Bildgröße zu verändern auf das gewünschte Format bringen. Ausdruck und Papier würden nicht benötigt. Du kannst dann direkt im Bild auf dem Bildschirm malen - mit dem Tablet oder einfach der Maus

Benutzeravatar
Boris Eyrich
Site Admin
Beiträge: 1654
Registriert: Mo Nov 01, 2004 2:59 pm
Kontaktdaten:

Beitragvon Boris Eyrich » Sa Okt 13, 2007 5:18 pm

Noch ein kleiner Hinweis:

Standardmäßig wird die gesamte Fläche des Grafiktabletts auf die gesamte Desktop-Fläche von Windows zugeordnet. Daher ist nicht die gesamte Fläche des Tabletts im Artweaver Programmfenster verfügbar. Eventuell gibt es aber im Treiber des Tabletts eine Option, um die gesamte Fläche zu einem Programm zuzuordnen.


Am einfachsten ist es jedoch, das Bild in Artweaver zu laden und dort in eine neue Ebene abzupausen. Anschließend die Hintergrundebene auf nicht sichtbar stellen und das Bild entsprechend verkleinern.


Zurück zu „Anwenderfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste