AW-Pinsel in Standardeinstellung

Hier können Fragen zu Artweaver gestellt werden.
Benutzeravatar
Artgenossa
Beiträge: 184
Registriert: Fr Apr 06, 2012 9:33 pm
Wohnort: Schwabach (bei Nürnberg i. Bayern)
Kontaktdaten:

AW-Pinsel in Standardeinstellung

Beitragvon Artgenossa » So Mai 06, 2012 11:16 pm

Ein herzliches Hallo an alle, die das englisch formulierte Pinselproblem gern auch im deutschsprachigen Teil des Forums mitverfolgen wollen. Um hier nicht auch noch der Übersetzung ins Englische ein Stündchen zu opfern, möchte ich mich allerdings gerne auf Deutsch dazu äußern. :evil:

Es stimmt wohl, dass die AW-Pinsel in Standardeinstellung nicht wie die allerbesten dastehen, zumal dann nicht, da sie in Vergleich zu diversen Pinseln aus Painter 12, ArtRage oder Photoshop betrachtet werden. Allerdings ist auch an solche Leute zu denken, die den ganz allglatten Glow und Farb-brei des modernen Desktop-puplishing schon allerlängstens nicht mehr sehen können. Nicht alle verwenden Artweaver nur deshalb, weil sie sich nicht die Creativ-Suite No5 oder 6 von Adobe leisten können, sondern weil dieses Malprogramm(!) ein Meister im Schaffen natürlich-wirkender Strukturen und ganz zauberhafter Unregelmäßigkeiten (im Farbverlauf) ist. Anders gesagt: ... weil es ein Malprogramm ist - kein Grafikdesign-programm!

Natürlich muß weg, was ganz offensichtlich ein Programmfehler ist oder den Workflow übergebührlich beeinträchtigt, jedoch nicht so Sachen, wie soeben noch sichtbare Abstufungen im Gradienten des Airbrush-pinsels, (Stichwort: Linearität), denn gerade für solche Sonderwünsche ist die gnadenlos starke Pinsel-Engine da, und mit ebender hab ich mir Pinsel bauen können, die bei Bedarf nicht nur arschglatt auftragen, sondern immernoch Strucktur mit sich bringen, und zwar solche Struktur, die allerhöchst interessant und nicht nur wie nicht vorhanden aussieht. Man muß halt ein bisschen Geduld mitbringen, um die in der Tat nur sehr schwer durschaubare Engine in alle Richtungen auszuprobieren und auf diesem Wege besser kennenzulernen. Wäre sie einfacher, so könnte sie auch nichts außergewöhnliches Leisten, und würde sie schließlich vereinfacht, so müßte ich heulen.

Ob noch Abstufungen oder unliebsame Unregelmäßigkeiten im ansonsten eher weichen Pinselstrich zu sehen sind, hängt nicht nur vom Spacing und/oder zwei dutzend weiterer Parameter ab (die ein Newbie leicht übersieht, weil nicht alle im selben Menue untergebracht sind), sondern auch sehr maßgeblich von einer Qualität des verwendeten "Bildteiles", dass du letztlich selbst zu erschaffen hast. Ist dessen inneres Verlaufsbild nicht ordentlich getrimmt, dann kaschiert das auch nicht ein Gebrauch desselben bei allerkleinstem Spacing (Abstand=1%), es sei denn, du maltest bloß deckend, einfärbend oder auf sehr stark und eigenwillig strukturiertem Malgrund. Neben einer Verwackelung müssen unter Umständen auch die zufällig gesteuerte Drehung des Bildteiles ausgeschaltet sein, denn auch falls dir das Bildteil vollends symmetrisch geraten wäre, ist noch lange nicht gewährleistet, dass du es auch vollends zentriert "aufgenommen" hast. Zentrierte Bildteil- oder Bildstempel-aufnahmen "per Augenmaß" kannst du total vergessen, zumal des Falles, da dir noch gar nicht die maximale Aufnahmegröße bekannt ist (250x250 pixel). Auch wenn du die permanente Pinseldrehung abschaltest, so hättest du bei unregelmäßig gestaltetem Bildteil zumindest noch etliche "Streifen" im Pinselstrich, und falls du die Drehung nicht abschaltest, so schlingerte das Teil ja nicht nur nach rechts und links, sondern auch vor und zurück, also mal in und mal gegen die Fahrtrichtung. Letzteres arbeitet auch gegen das allerbestens regulierte Spacing mit großem Erfolg, ...

Aber wie auch immer -- so Nebeneffekte können für viele Kreativköpfe schnell zum begehrten Haupteffekt werden. Wenn nun Boris beispielsweise nur dafür sorgen würde, dass das Bildteil immer ganz automatisch vollends zentriert aufgenommen werden würde, so wäre diese tolle Pinsel-engine um etliche sehr interessanter "Effekte" beraubt, also einfach nur schwächer gemacht. Ich glaube, das kann niemand ernsthaft wollen. Einfacheres kannst du auch an jeder Hausecke kriegen.

Im übrigen muß man meinen Tonfall etwas dahingehend interpretieren, dass ich da überwiegend nur mit mir selbst schimpfe, denn ich bin im grundegenommen selbst noch ein Newbie und erinnere mich noch sehr genau daran, wie oft mich die Engine rasend oder bald bis zum Haareraufen gebracht hat, WEIL SIE SO KOMPLEX IST: Neun von zehn angeblichen Bugs oder Treffern der Engine, waren tatsächlich nur selbstgemachte, beziehungsweise nur eingebildete, also nur Bedienungsfehler. Eben das wollte ich dem gb_whisper nicht unterstellen. Ich red mehr in die allgemeine Runde, aber halt durchaus zu hier angebrochenem Thema, einschließlich dem thread zuvor und danach.

Zuletzt war ich doch immer sehr froh darüber, dass Artweaver genau nur so sein Ding macht, wie's nur Artweaver macht -- auch darüber,dass ihm nicht so leicht beizukommen ist, wie der Anfänger wünscht. :wink:

Liebe Grüße u. bis demnächst.

th3m4ddog
Beiträge: 2
Registriert: Do Apr 12, 2012 5:19 am

Re: Problem with Flat+Angle+Shape

Beitragvon th3m4ddog » Mi Mai 09, 2012 9:30 pm

Auch von mir ein "Hallo" an alle :D. Bin noch recht neu hier, naja.

@Artgenossa: Das hört sich alles sehr interessant an, was du so erklärst. Auch deine letzten Posts konnte man echt sehr gut und gerne lesen. Weiter so :).

Ich bin auch ein Newbie in dem Bereich, habe mir aber vor Ewigkeiten ein Grafiktablett besorgt. Da war AW als Gratisversion drauf und war so begeistert davon, dass ich mir das ganze Paket gekauft habe. Was das Zeichnen per Blatt Papier auf dem Tisch angeht, habe ich doch schon so einiges an Übung und Vorkenntnisse. Aber was AW bietet, mit den ganzen Tools und Funktionen ist alles ehrlich gesagt, totales Neuland für mich. Trotzdem finde ich, AW zu kaufen war kein Fehler - bei dem Umfang, was das Programm zu bieten hat, hat es sich mehr als gelohnt. Je mehr ich mich damit beschäftige, desto besser werden meine Werke vielleicht später mal. Es ist ja noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Ich hab zum Glück einen Kontakt, die mir so die grundlegenden Sachen erklärt hat. Wie ich ihr meine ersten Versuche gezeigt habe, fiel ihr (als Photoshop-Kenner) sofort auf, dass ich diverse Sachen, die für das ordentliche Arbeiten mit AW relevant sind, vergessen habe, wie das Nutzen von Ebenen (ja ich schäme mich dafür). Aber woher soll ich das auch sofort wissen? Nun weiß ich es ja besser. Ich wette, da sind noch die einen oder anderen Features, die mir das Arbeiten deutlich erleichtern, von denen ich aber noch nicht weiß, dass es sie gibt.

Sorry für das Off-Topic, aber das wollte ich nur mal gesagt haben. Deswegen freue ich mich auch, wenn hier im Forum noch weiterhin User ihre Erfahrungen und Kenntnisse schreiben. Kann mir als Neuling ja nur weiterhelfen. Wenn sie dann noch auf deutsch sind - umso besser. Und es gibt hier leider keinen Topic für Vorstellungen der User, sonst hätte ich den benutzt und wäre dann noch drauf eingegangen.

LG m4

Benutzeravatar
Artgenossa
Beiträge: 184
Registriert: Fr Apr 06, 2012 9:33 pm
Wohnort: Schwabach (bei Nürnberg i. Bayern)
Kontaktdaten:

Re: AW-Pinsel in Standardeinstellung

Beitragvon Artgenossa » Fr Mai 25, 2012 6:43 am

Hallo th3m4ddog,

wie du siehst, sind wir wegen unserer Redseligkeit umsortiert worden und finden uns unter eigener Rubrik. Der Service funktioniert jedenfalls, und das Forum steht ja auch unter der Überschrift "Anwenderfragen" auf die wir nicht gerade treffend eingegangen sind - soweit find ich das ganz okay.

Wohl ganz ähnlich wie du, verfolg ich den Schreibverkehr hier recht regelmäßg, wenn auch noch nicht sonderlich lange - vielleicht seit 4 oder 5 Monaten. Seit dem kann ich nur sagen: "da geht nicht gerade die Post ab". Natürlich ist die Einrichtung an sich sehr gut - sowohl hinsichtlich des Nutzens für alle Hilfesuchenden um Artweaver, als auch in Sachen Infrastruktur. Über dein Posting wurde ich zum Beispiel per Email benachrichtigt (Konto-einstellungssache!), allerdings erst wenige Tage bevor ich für 'ne Woche nach Stuttgart mußte und etwas unter Stress geriet. Deswegen antworte ich erst jetzt, obschon dein post keine (direkte) Frage an mich stellt.

Auch ich möchte das Forum nicht für ganz nebensächlichen small-talk mißbrauchen, aber angesichts der durchschnittlich rückläufigen Zahl an Meldungen (seit 2010, offenbar), werd ich den Eindruck nicht los, dass diesem Forum zwei oder drei Extrabeiträge nur gut täten - ich meine zwei, drei Extrabeiträge pro Woche oder Monat. Das Ding schläft sonst ein. Es ist ja nur natürlich, das kaum Lust besteht in einem schon halb stillgelegten Bergwerk zu schürfen oder auf 6000 m2 gottverlassenem Baumarkt-terrain nach Beratung zu rufen, geschweige denn Hilfe zu stellen. Sei also versichert - auch deine Beiträge sind nur willkommen und sogar dann "hilfreich, wenn sie im engeren Sinne des Wortes keine Hilfestellung bieten.

Es gibt wohl eintausend Fragen zum Malprogramm, aber davon passen zwei Drittel zum ersten Drittel, und das macht dann gerade mal 333 Themen. War's das dann schließlich oder greifen dann endlich mal ein paar Leute tiefer in die Kiste?
Ich nehme mal an, Boris ist nicht auch noch Zeichenlehrer oder Kunspädagoge, aber durchaus daran interessiert, Artweaver so breit wie möglich aufzustellen, und dazu gehört auch eine sehr kompetente, hilfsbereite, große und lebhafte "Fangemeinde" auf gut organisierter Plattform, rund um das Malen auf Artweaver.

Zu dem, was du anwendungstechnisch angesprochen hast (arbeiten mit Ebenen), kann ich erst mal nur Beitragen, was ebenfalls etwas untergegangen zu sein scheint. Ich weiß zwar nicht mit welcher Version du dich versuchst, aber mit dem letzten Upgrade ist es endlich möglich, bei Bedarf die weiß oder sonstwie gefärbte Hintergrund-ebene zu löschen, und somit ein volltransparentes Bild abzuspeichern. Da solches auch in das .png-format konvertiert werden kann, welches von so gut wie jedem Bildbearbeitungsprogramm zu öffnen ist (von PS sowieso), sind den Möglichkeiten mit oder auf Artweaver kaum noch Grenzen gesetzt. Es würde jetzt ein bisschen weit führen, dergleichen aufzuzählen oder näher auszuführen, aber sobald mir etwas leicht und effektiv Umzusetzendes für dich einfällt, meld ich mich wieder. Ich bin da selbst noch am experimentieren, und deine Bekannte weiß dir die speziellen Vorteile bestimmt ebenfalls aufzuzählen.

Liebe Grüße und bis bald.

Benutzeravatar
Artgenossa
Beiträge: 184
Registriert: Fr Apr 06, 2012 9:33 pm
Wohnort: Schwabach (bei Nürnberg i. Bayern)
Kontaktdaten:

Re: AW-Pinsel in Standardeinstellung

Beitragvon Artgenossa » So Jan 20, 2013 4:52 pm

Kleine Korrektur:

Die Hintergrundebene kann nicht "gelöscht" werden, sondern nur vor dem Kopieren "ausgeblendet" werden. Relativ neu ist wohl vielmehr, dass die Hintergrundebene noch vor Bearbeitung des Dokuments auf "Volltransparent" gestellt werden kann:

Datei > Neu > Hintergrundfarbe > transparent

Nachträglich kann eine farbige Hintergrundebene nicht mehr geändert werden (außer durch Einfärbung), aber eine transparente Hg-ebene kann auch noch nachträglich ganz nach Belieben umgestaltet werden. Das heißt, im Gegensatz zur farbigen Hg-ebene, ist die transparente Hg-ebene NICHT GESPERRT!


Diese Möglichkeit habe ich leider mit "Löschen" verwechselt.

Bitte entschuldigt den kleinen Fehler. Ich werde den betroffenen Text demnächst korrigieren!


Zurück zu „Anwenderfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste