Zukunft von Artweaver?

Hier können Fragen zu Artweaver gestellt werden.
The_Muh
Beiträge: 2
Registriert: Di Jul 29, 2008 4:43 pm

Zukunft von Artweaver?

Beitragvon The_Muh » Mo Nov 09, 2009 11:53 pm

Ich habe den Werdegang von Artweaver immer mit freude beobachtet - bis heute. Als ich nach längererer Zeit mal wieder auf diese Seite gesurft bin, war ich entsetzt! Was soll denn das? Zwei-klassen-software ist mir ein Dorn im Auge... Ich meine, wer will denn vor die Wahl gestellt werden, seine Lieblingssoftware nur entweder abgespeckt, oder zu überteuerten Preisen zu kaufen?

Klar, jeder braucht geld zum leben, aber ein Projekt das solange im Freeware-Status war zu einer EInnahme-Quelle zu machen ist in meinen Augen unmoralisch. Um es mal mit den Worten von Linus Torvalds auszudrücken: "Software is like Sex: It's better when it's free". Boris, solltest du Geld für die Entwicklung benötigen, bitte um Spenden. Wenn dir die Entwicklung von Artweaver nicht lohnenswert erscheint, wenn du kein Geld dafür bekommst, dann veröffentliche den Source-code auf Sourceforge (seit neustem geeknet) oder schick ihn an das Gimp-Projekt. Es gibt viele Möglichkeiten ein Projekt zu erhalten, ohne seine Nutzer zur kasse zu beten.
Solange Artweaver weiterhin in 2 Versionen verfügbar ist, werde ich es weder nutzen, noch weiter empfehlen (wie ich es sonst immer getan habe, und zwar gerne). Die ganze Aktion ist eine Frechheit.

The_Muh

Benutzeravatar
Artgenossa
Beiträge: 184
Registriert: Fr Apr 06, 2012 9:33 pm
Wohnort: Schwabach (bei Nürnberg i. Bayern)
Kontaktdaten:

Re: Zukunft von Artweaver?

Beitragvon Artgenossa » Di Dez 25, 2012 8:03 pm

Salve Muh!

Ist verdammt lange her, dass ich eine so selten dämliche Auffassung von Recht und Moral gelesen habe.

Um dir dasselbe nur mal in deinen eigenen Worten zurückzugeben:

Muh, wenn du Geld für die (Weiter-) Entwicklung deines Lebens oder deines Charakters benötigst, dann bitte um Spenden, geh' betteln oder geh' zum Arbeitsamt, um Hartz IV zu beantragen. Mach aber auf jedenfall Eins: Kündige deinen Job, damit nicht irgendjemand für die Arbeit bezahlen muß, die du als 12- oder 14-jähriger noch umsonst gemacht hast (Staubsaugen / Geschirr abtrocknen oder Wäsche zusammenlegen). Dein Motto lautet ja: "Dereinst umsonst, also immer umsonst" bzw. "Das Eine umsonst und ein Anderes (zugleich) kostenpflichtig anzubieten, ist wider alle Moral".

Dass man zum Leben Geld braucht, ist im Übrigen alles andere als klar, denn der Großteil aller Menschen dieses Planeten (über 60% von 6,5 Mrd.) besitzt nicht mal auch nur einen einzigen Su oder Cent und lebt trotzdem. Geld braucht man nicht zum Leben, sondern für das Kulturgut "Handelswirtschaft" oder um Leute so an der Nase herumführen zu können, dass sie es nicht merken. Wenn du aber mit den "Mittellosen" tauschen und Moral predigen möchtest, so bräuchtest du ja lediglich umzuziehen - alles Hab und Gut (und Geld) kannste getrost zurücklassen. Das wird dann garantiert ein ganz billiger Umzug für dich, also moralisch betrachtet, allerhöchst lobenswert (in Wahrheit aber nur dumm).

Nur mal um wirklich genau zu sein: Artweaver ist noch nie "abgespeckt" worden - seiner Historie zufolge, ist dieses Malprogramm immer nur vorangeschritten, verbessert und nur noch "fetter" geworden - selbst die Free-version!!! Also, wovon reden wir hier, falls überhaupt? Es gibt keine "abgespeckte Artweaver-version" - es gibt allerdings Kritiker, die noch nicht richtig zu sprechen gelernt haben, aber trotzdem sprechen - nur halt nicht richtig, zu recht oder von Recht (und Moral). Wörtlich genommen ist Rechtsprechung nichts anderes als nur "richtiges Sprechen" - dieses Licht scheint dir noch nicht ganz aufgegangen zu sein, denn in deiner Predigt folgt nur noch ein Blödsinn dem nächsten: Linus Torvalds (und du?) ist (seid) vermutlich noch "jungfräulich unberührt" (sexuell ganz und gar unerfahren), denn auch die hier behauptete Vergleichbarkeit von Sex und Software kann ich mir anders nicht erklären.


Vielleicht verstehst du jetzt, warum Boris niemals auf diese Frechheit geantwortet hat - der zugrundeliegende Schwachsinn war schlichtweg nicht mehr zu unterbieten. Und im Vergleich (mit anderen vergleichbaren Programmen): Für 29,- Euros (Upgrade lediglich 15,-) ist Artweaver Plus (plus prima Support, so oder so) eben NICHT überteuert, sondern regelrecht nachgeschmissen, also schon fast "unmoralisch" billig!

Liebe Grüße (für den unwahrscheinlichen Fall, dass du nochmal zu deinem bald 4 Jahre alten Post zurückkehrst - etwa um dich dafür zu entschuldigen oder dein Gesicht wiederzufinden ...)


Zurück zu „Anwenderfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste