Bildauschnitt auswählen / freistellen

Hier können Fragen zu Artweaver gestellt werden.
-Maria-
Beiträge: 2
Registriert: Mo Nov 09, 2009 3:40 pm

Bildauschnitt auswählen / freistellen

Beitragvon -Maria- » Mo Nov 09, 2009 3:48 pm

Hallo,

vermutlich stelle ich eine absolute Anfängerfrage, aber ich finde auch in den bisherigen Themen keine Antwort, die mir hilft.

Wie kann ich im Artweaver z.B. eine Person oder einen Bildausschnitt auswählen oder freistellen? Ich möchte z.B. nur eine Person aus einm Bild herausschneiden, um sie in ein anderes einzufügen.

Ja, ich habe das bisher nur mit dem Zauberstab hinbekommen, indem ich mit Auswahl hinzufügen nacheinander immer wieder auf das Bild klicke. Das dauert aber sehr lange und ich erwische immer wieder eine falsche Auswahl, die ich dann entfernen muss

Danke

Maria

Vock
Beiträge: 164
Registriert: Fr Jan 26, 2007 12:38 pm
Wohnort: Berlin

Re: Bildauschnitt auswählen / freistellen

Beitragvon Vock » Mo Nov 09, 2009 7:59 pm

Es gibt die versschiedensten Auswahlmöglichkeiten - aber das Freistellen einer Person ist normalerweise immer mit etwas Handarbeit verbunden (es sei denn, die Person steht vor einen ziemlich einfarbigen Hintergrund, den man dann mit "Auswahl/Farbbereich auswählen" anwählen könnte und dann die Auswahl einfach umkehren -> dann wäre die Person ausgewählt).
Wenn das aber nicht so einfach möglich ist, dann bleibt wohl eher nur das "Lasso" (in der Werkzeugpalette linke Seite, dritte Auswahl von oben), damit kann man um die auszuschneidende Person herumschnippeln. Da Artweaver auch Ausschnitte addieren und subtrahieren kann, kann man sich damit einigermaßen gut herantasten.

-Maria-
Beiträge: 2
Registriert: Mo Nov 09, 2009 3:40 pm

Re: Bildauschnitt auswählen / freistellen

Beitragvon -Maria- » Di Nov 10, 2009 9:07 am

Vielen Dank für die Antwort.

Ja, mit dem Lasso habe ich es auch schon probiert, was aber z.B. bei einem Lockenkopf sehr aufwändig ist. Aber es geht wohl nicht einfacher.

Vielen Dank und viele Grüße, Maria

socke
Beiträge: 33
Registriert: Mi Jun 24, 2009 8:47 pm

Re: Bildauschnitt auswählen / freistellen

Beitragvon socke » Do Nov 12, 2009 10:24 pm

hey,

also ich hab da ähnliche probleme.gerade das freistellen von personen,tieren etc. will mir nur selten richtig gut gelingen.
gibt es eig grosse unterschiede zwischen dem zauberstab und der auswahl,die ich bis dato noch nie verwendet habe?

gruss
socke

p.s.habt ihr schonmal versucht ein weinglas freizustellen?

Christoph Weinert
Beiträge: 298
Registriert: Mo Jul 13, 2009 3:21 am

Re: Bildauschnitt auswählen / freistellen

Beitragvon Christoph Weinert » Sa Nov 14, 2009 12:18 am

Hallo socke,

der Zauberstab hat die Eigenschaft Pixel ähnlicher Farbe auszuwählen, wobei man mit der Toleranz einstellen kann, wie ähnlich die Pixel sein müssen. Über das Häkchen bei "Benachbart" kann man noch definieren, ob diese ausgewählten Pixel aneinandergrenzen müssen, oder ob ähnliche Pixel im gesamten Bild ausgewählt werden sollen.
Was aber, wenn man eine graue Maus mit dem Hintergrund einer grauen Wand auswählen möchte? Dann ist das Lasso-Werkzeug besser, wobei du zwischen 2 Arten (freihand-ziehen und freihand-klicken) auswählen kannst. Hierbei ist es immer sinnvoll, den Bildausschnitt möglichst groß zu wählen, um genau zu arbeiten.
Hast du das Glück, und möchtest etwas auswählen, was exakt rechteckig oder rund ist, dann probier doch mal das Formauswahlwekzeug. Das verwendet man gerne auch für Collagen, in denen die einzelnen gewählten Bildteile einfach eine bestimmte Kontur haben sollen.

Auch ist es möglich, alle 3 genannten Grundauswahlwerkzeuge in Kombination durch addieren, subtrahiere und Schnittmenge bilden anzuwenden.

Und jetzt kommt der Clou: Es gibt auch einen anderen Weg, den man generell in Betracht ziehen kann. Schneide etwas nur ganz grob aus (mit Überhang) und bring diesen Ausschnitt auf eine neue Ebene. Auf einer neuen Ebene kannst du dann deine Auswahl exakt freistellen, indem du am Rand deiner Auswahl Pixel für Pixel (oder zumindest sehr kleinflächig) einen Radierer einsetzt und alles transparent machst, was du doch nicht brauchst. Das eignet sich sehr gut für sehr komplexe Formen. Die neue Ebene darf nur nicht die Hintergrundebene sein - aber sonst ist es möglich, alles ungewollte transparent zu machen. Du kannst das Radierer-Werkzeug und den Pinsel "Radierer" verwenden. Wenn du mit der Deckkraft des Radierers runtergehst, kannst du sogar Teiltransparenzen erzeugen - z.B. wenn du bei einem flauschigen Fell nicht mal entscheiden kannst, wo das Tier aufhört und wo der Hintergrund anfängt.

P.S.: letzteres wäre auch eine Methode für den Lockenkopf. Nach Fertigstellung auf einer neutralen Ebene kann man den dann auch noch ins Zielbild kopieren. Und man kann sehr genau arbeiten, da man beim Radieren mit einer guten Vergrößerung immer nur einen Teil des Kopfes auf dem Bildschirm angezeigt haben muss und sich Schritt für Schritt vorarbeiten kann.
Info: Durch die Änderung der Forensoftware sowie Veröffentlichung der Artweaver-Version 1.0 sind leider viele der von mir geposteten Links zu Infos und Hilfebeschreibungen innerhalb des Forums und der Artweaver-Homepage nicht mehr erreichbar (Okt. 2009).


Zurück zu „Anwenderfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste