performance-fragen

Hier können Fragen zu Artweaver gestellt werden.
mu

performance-fragen

Beitragvon mu » Di Sep 20, 2005 7:31 pm

Hi,

bei dem Acryl-brush, den ich erstellt habe, sowie bei dem texturedInk-Brush (beide siehe Gallery) als auch generell bei großen Formaten leidet doch die Performance extrem. Bei mir kamen zwei Fragen auf:

1.
Ich habe einen 2,4 Ghz, 512 MB DDr-Ram Intel-Rechner. Was schätzt Du als Entwickler, bis zu welcher Größe ich mit einem voll ausgereiften Programm Bilder erstellen kann? Klar vergrößert sich die Datenmenge mit Ebenen nochmal, aber gehen wir ertsmal nur von einer Ebene aus - die PErformance-Probleme habe ich ja auch mit nur einer Ebene.

2.
Ich glaube, wenn ich lange Striche mache, sammeln sich im Hintergrund so viele Daten an, dass irgendwann kein Arbeiten mehr möglich ist. Jedenfalls hat sich nach dem letzten Gekrakel Artweaver so in sich selbst vertieft, dass es nicht mehr reagierte, bis sich der Task Manager dazwischendrängeln konnte.
Meinst Du, am Ende, bei 1.0, werde ich mit Artweaver stundenlang auf 7000x8000 krakeln können, ohne dass ich plötzlich die Striche nur mit anderthalb Minuten Verspätung sehe?

puh - langes post

bis bald :D

Benutzeravatar
Boris Eyrich
Site Admin
Beiträge: 1676
Registriert: Mo Nov 01, 2004 2:59 pm
Kontaktdaten:

Beitragvon Boris Eyrich » Di Sep 20, 2005 10:40 pm

Ein großes Performance Problem gibt es momentan noch mit Pinseln, die beim Auftragen von Unebenheit Tiefe verwenden. Ich versuche momentan dafür eine brauchbare Lösung zu finden, das wird aber noch ein Weilchen dauern.

Bei Bildern mit großen Formaten wird sicherlich eine Speicherverwaltung die erforderliche Geschwindigkeit bringen (besonders dann bei vielen Ebenen und Rückgängigschritten). Momentan ist Artweaver noch sehr vom installierten Arbeitsspeicher abhängig.

Da Artweaver jeden Strich zwischenspeichert und die Striche nacheinander "abarbeitet", kann es vorkommen das Artweaver scheinbar nicht mehr reagiert. Manchmal kann die Taste ESC weiterhelfen, welche die Zeichenoperationen beendet. Ein anderes Problem kann auch der Arbeitsspeicherverbrauch verursachen, besonders wenn Windows den Arbeitsspeicher auf Festplatte auslagert. Das sorgt dafür, das Artweaver bei einem oder mehreren Rückgängig Schritt(en) ewig braucht, um die Aktion durch zuführen. Daher hilft es manchmal auch, regelmäßig das Protokoll zu löschen um Arbeitsspeicher freizugeben.

mu

?

Beitragvon mu » Mi Sep 21, 2005 12:18 am

Hi Boris,

Daher hilft es manchmal auch, regelmäßig das Protokoll zu löschen um Arbeitsspeicher freizugeben.


Geschieht das per Tastenkürzel?



Momentan ist Artweaver noch sehr vom installierten Arbeitsspeicher abhängig.


Ich kann mir natürlich denken, dass die letzten Tweaks erst den großen Performance-Schub bringen. Es ist nur so, dass ich mal die 30Tage-Testversion von PainterIX laufen hatte, und da hatte ich echt keine Performance-Probs (auch bei so etwas irrwitzigem wie 7000x8000 nicht). Wie ich allerdings gehört habe, war das bis Painter 8 auch noch nicht so.

Jedenfalls frage ich mich seitdem, ob ich mit AW dereinst zu derselben Performance kommen werde, ohne RAM aufzurüsten.

:?: :?:

Benutzeravatar
Boris Eyrich
Site Admin
Beiträge: 1676
Registriert: Mo Nov 01, 2004 2:59 pm
Kontaktdaten:

Beitragvon Boris Eyrich » Mi Sep 21, 2005 9:46 am

Geschieht das per Tastenkürzel?

Noch nicht aber bald :)

Jedenfalls frage ich mich seitdem, ob ich mit AW dereinst zu derselben Performance kommen werde, ohne RAM aufzurüsten.

Ich hoffe, dass ich diese Geschwindigkeit auch mal erreichen werde. Aber normalerweise wird mit jeder größeren neuen Version (z.B. 0.3, 0.3.5, 0.4, ...) die Geschwindigkeit von Artweaver immer etwas verbessert. Sobald ich die Speicherverwaltung implementiert habe, denke ich wird es auch möglich sein, solche riesigen Bilder zu bearbeiten. Die Speicherverwaltung kommt wahrscheinlich mit Artweaver 0.5.


Zurück zu „Anwenderfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste